Fotogalerie

  • Standesgemäßer Auftakt für "Narren" am 11.11. 21.11.2022 Standesgemäßer Auftakt für "Narren" am 11.11.

    Pünktlich um 20.11 Uhr erklangen endlich wieder die Klänge der Leiblachtaler Schalmeien und die Musiker zogen mit der Kindergarde und den Zeremonienmeistern in den Leiblachtalsaal ein. Danach folgten die Hörbranzer Raubritter und die Knappen auf die Bühne. Somit startete am 11.11.2022 die große Hörbranzer Faschingsgilde mit den Hörbranzer Raubrittern, den Leiblachtaler Schalmeien und der Kindergarde Hörbranz in die Faschingssaison 2022/2023.



  • Impressionen: Abschlussfest zu 30 Jahre Leiblachtaler Ferienprogramm 25.10.2022 Impressionen: Abschlussfest zu 30 Jahre Leiblachtaler Ferienprogramm

    Vor 30 Jahren wurde der Grundstein zu einer jahrelangen Erfolgsgeschichte gelegt, als zu dieser Zeit das erste gemeindeübergreifende Ferienprogramm in der Region Leiblachtal angeboten wurde. Schauplatzwechsel in den Sommer 2022: 

    Allein in diesem Sommer konnten den Kids zum Jubiläum im Leiblachtal über 100 Programmpunkte angeboten werden. Viele davon ohne oder wenn, nur mit nur geringen Kosten. "Es soll allen Kindern die Möglichkeit geboten werden, mit Anderen sinnvolle, lustige, spannende, unterhaltsame und abwechslungsreiche Ferientage zu verbringen", so die Devise des OK-Teams. 

    Nach der wetterbedingten Absage zum Abschlussfest am 10. September wurde der neuerliche Versuch für den 8. Oktober anberaumt. Im zweiten Anlauf hatte es dann mit dem großen Abschlussfest mit Spiel, Spaß und einer Tombola für Jung und Alt im Herzen von Hörbranz geklappt. 

    Dank für langjähriges Engagement

    Nach dem Seifenkisten- und dem Charityrennen bedankte sich der Organisator Klaus Hüttl bei den anwesenden Gründungs- und Langzeitmitgliedern Ruth Loitz, Irmgard Mattweber, Gabi Mairer, Hannes Mühlbacher, Angelika Honeder und Gabi Fink für ihr Engagement im Rahmen des Leiblachtaler Ferienprogramms. Weiters übergab Hüttl im Beisein von Bürgermeister Andreas Kresser die Organisation offiziell an seinen Sohn Merlin

    Hier einige Schnappschüsse aus unserer Fotogalerie



  • 50 Jahre Trachten- und Schuhplattlergruppe Hörbranz 29.09.2022 50 Jahre Trachten- und Schuhplattlergruppe Hörbranz

    Am Samstag, den 17. September 2022 konnte die Trachten- und Schuhplatttlergruppe Hörbranz mit Obmann Helmut Gierner und zahlreichen Freunden, Gründungsmitgliedern sowie Wegbegleitern im Leiblachtalsaal Hörbranz das 50-jähriges Vereinsbestehen feiern. 

    Schon im Jahre 1933 existierte in Hörbranz unter dem damaligen Obmann Michael Flatz eine Schuhplattlergruppe, die sich „dLeiblachtaler“ nannte. In den Kriegsjahren der Anfang 40er wurde der Verein, wie viele andere, aufgelöst. 1971 wurde eine Initiative zur Gründung einer neuen Schuhplattlergruppe gestartet. 

    Hauptinitiator war der damalige Bürgermeister Severin Sigg. Maßgebend für die Gründung des Vereins war der wachsende Tourismus in Hörbranz und Umgebung. Die ersten Proben begannen im Herbst 1971.

    Das Jubiläumsfest in Bildern dokumentiert von Gemeindereporter Christian Fetz gibt es zum Nachsehen auch in unserer Fotogalerie.



  • Markt der Kulturen war ein Erfolg 05.07.2022 Markt der Kulturen war ein Erfolg

    „Gemeinsam feiern, miteinander reden und dabei andere Kulturen und Menschen kennenlernen“, war das Motto des Marktes, der kürzlich bei Sommerwetter für viel Umtrieb im Ortszentrum von Hörbranz sorgte. Dabei zeigte sich der Dorfplatz einmal mehr als sozialer Mittelpunkt und Festplatz, was die Initiatoren Vbgm. Stefan Fischnaller (Integrationsausschuss) und Gemeinderat Josef Berkmann (Kulturausschuss) besonders freute. 

    International

    Den technischen Support beim internationalen Markt lieferten Thomas Jochum und Christian Dworzak, während ein Jugendensemble der Musikschule Hohenems und die „Staris Band“ für Unterhaltung sorgten. Neben den kulinarischen Highlights aus Bosnien, der Türkei, aus Schottland und Österreich machten auch „The First Leiblach Valley Pipes and Drums“ mobil bei der Veranstaltung, die mit dem Stand von ATIB Hörbranz und dem bosnischen Kulturverein „Most“ (Brücke) komplettiert wurde.

    Klangwolke

    Als erfahrener Partner erwies sich einmal mehr das Team des AC Hörbranz, wo die Grillspeisen reichlich Absatz fanden. Ausgiebigen Applaus erhielt auch die Trachten- und Schuhplattlergruppe aus Hörbranz bei ihren beiden Auftritten. Mit den Alphörnern hüllten sie zudem das Dorfzentrum in eine besondere Klangwolke die bei den Gästen, darunter auch etliche Bewohnerinnen und Bewohner des Sozialzentrums, bestens ankam.  



  • Fronleichnam 2022 in Hörbranz im Zeichen des Friedens 21.06.2022 Fronleichnam 2022 in Hörbranz im Zeichen des Friedens

    In der Marktgemeinde Hörbranz wird bekanntlich das Hochfest Fronleichnam besonders festlich und würdigend gefeiert. Nach zwei Jahren Pause in der Pandemie konnten die Fronleichnamsschützen ihren „Herrgottstag“ wieder mit der jahrhundertealten Tradition zelebrieren. Heuer wurde in Anbetracht des Ukrainekriegs auf die Abgabe von Salven und Ehrensalute verzichtet. 

    Bedeutendes Fest

    Ein Fest - der Auftakt zu Fronleichnam erfolgte bereits morgens um 6 Uhr - für die gesamte Pfarrgemeinde, wo auch der Musikverein Hörbranz in Gala-Uniform eine besondere Rolle spielt. Hier einige Impressionen vom Donnerstag-Nachmittag, wo das Wetter nach einem Gewitter doch noch nach der Vesper für die anschließende Parade mit Karree und Platzkonzert samt den Ehrungen punktgenau mitspielte.



  • Hochfest Fronleichnam in Hörbranz am Donnerstag-Nachmittag 21.06.2022 Hochfest Fronleichnam in Hörbranz am Donnerstag-Nachmittag

    In der Marktgemeinde Hörbranz wird bekanntlich das Hochfest Fronleichnam besonders festlich und würdigend gefeiert. Nach zwei Jahren Pause in der Pandemie konnten die Fronleichnamsschützen ihren „Herrgottstag“ wieder mit der jahrhundertealten Tradition zelebrieren. Hier die Bilddokumentation vom Donnerstag-Nachmittag (Feiertag).



  • Jung und Alt engagierten sich für ein sauberes Hörbranz 17.05.2022 Jung und Alt engagierten sich für ein sauberes Hörbranz

    Zahlreiche große und kleine Freiwillige ließen sich auch von leichtem Nieselregen und Wolken am Samstag den 07.05.2022 nicht abhalten, ihre Freizeit dem Gemeinwohl und der Natur zur Verfügung zu stellen. 

    Um 8.30 Uhr trafen sich die „Wetterfesten“ beim Hörbranzer Feuerwehrhaus und konnten von Bauhofleiter Hubert Schreilechner und Vizebürgermeister Stefan Fischnaller begrüßt werden. Hier wurden die Gruppen eingeteilt, Müllzangen und Säcke verteilt und der Ablauf besprochen. 

    Auch heuer wurde nicht nur das Hörbranzer Seeufer vom angefallenen und angeschwemmten Unrat gesäubert, auch die Zulaufbäche und größere Straßen wurden durch die vielen Freiwilligen gesäubert. Zusätzlich wurde am Bodenseeufer die Initiative zur Entfernung der Beton- und Teerablagerungsaktion vom März weitergeführt. 



  • Hörbranzer Zukunft bei Raumplanungswerkstatt thematisiert 02.05.2022 Hörbranzer Zukunft bei Raumplanungswerkstatt thematisiert

    Im zweiten Anlauf, nachdem zum Ende des vergangenen Jahres die geplante Raumplanungswerkstatt coronabedingt vertagt werden musste, fand nun am 29. April ein gemeinsamer Austausch zur Erarbeitung des Räumlichen Entwicklungsplans (REP) im Leiblachtalsaal statt. Rund 80 Interessierte informierten sich aus erster Hand über den aktuellen Planungsstand und die damit verbundenen Herausforderungen, die Dipl.-Ing. Ulrich Blanda (Büro stadtland) skizzierte. 

    Das Raumplanungsgesetz sieht verpflichtend vor, dass alle Gemeinden einen Räumlichen Entwicklungsplan per Verordnung zu erlassen haben. „Bei der Festlegung einer längerfristigen Strategie zur Entwicklung des Gemeindegebiets geht es auch um einen Balanceakt zwischen den verschiedenen Bedürfnissen der Bevölkerung“, resümierte Bürgermeister Andreas Kresser mit Blick auf den bedeutenden Prozess für die Marktgemeinde.




  • Landesbischof Benno Elbs auf Visite im Leiblachtal 08.04.2022 Landesbischof Benno Elbs auf Visite im Leiblachtal

    Einen Reigen an Terminen absolvierte der Vorarlberger Diözesanbischof am ersten Aprilwochenende in den Gemeinden Hörbranz, Hohenweiler und Möggers. Neben den Gottesdiensten im Pfarrverband war aber auch Zeit und Raum für ein persönliches Gespräch mit Bischof Benno.

    Am Sonntagvormittag wurde als Abschluss der bischöflichen Visite in der Hörbranzer Pfarrkirche der Gemeindegottesdienst mit Bischof Benno Elbs, Pfarrer Roland „Trenti“ Trentinaglia und Pater Domenikus gefeiert. Auch hier nutzten zahlreiche Besucherinnen und Besucher aus dem ganzen Leiblachtal die Möglichkeit zur Messe mit dem Bischof. 

    In seiner berührenden Predigt wies Bischof Benno auf die drei großen "Z" hin: Zeit, Zuwendung und Zärtlichkeit, die in der schnelllebigen, materiellen und digitalen Welt gerne in den Hintergrund gerückt werden. Beim Auszug aus der Kirche wartete bereits der Musikverein Hörbranz in seiner Festuniform auf dem unteren Kirchplatz. 

    Bei der anschließenden Agape nahm sich der Bischof zum Abschluss der Visitation wieder ausreichend Zeit, um mit den kleinen und großen Besucherinnen und Besuchern ins Gespräch zu kommen.  



  • 225 Jahre Feuerwehr Hörbranz 28.03.2022 225 Jahre Feuerwehr Hörbranz

    Bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Hörbranz am 26.03.2022 im Leiblachtalsaal standen nicht nur zahlreiche Ehrungen für langjährige Mitglieder auf dem Programm. Nach sechs Jahren legte Hubert Schreilechner sein Amt als Feuerwehrkommandant der Hörbranzer Wehr zurück. Den größten Dank richtete er an alle seine Feuerwehrkameraden, die ihm die letzten Jahre ihr Vertrauen geschenkt hatten und immer verlässlich zur Stelle waren. 

    Mit dem Engagement und Einsatz der Mitglieder, auch oder gerade während den Coronazeit, war die Feuerwehr Hörbranz immer einsatz- und hilfsbereit. Auch die Kameradschaft, die Verbundenheit und das gegenseitige Vertrauen im Team waren dem scheidende Kommandant immer ein Anliegen.

    Einsatzreiche Zeit

    Bei seinem letzten Rückblick auf das vergangene Jahr war die langanhaltende Pandemie ein großes Thema. Trotz den Einschränkungen konnten die 59 aktiven und sechs Jugendfeuerwehrfrauen und -männer mit ihren 12 Ehrenkameraden auf ein einsatzreiches Jahr zurückblicken. Zahlreiche Brand- und technische Einsätze sowie Nachbarschaftshilfen wurden im Ehrenamt geleistet. 

    Auch mussten die Wehrmänner einige mal zu Alarmierungen von Brandmeldeanlagen ausrücken. Die notwendigen Kurse und Instandhaltungen wurden in Kleingruppen durchgeführt.

    Für die Allgemeinheit

    Bürgermeister Andreas Kresser dankte in seinen Worten den Männer und Frauen der Feuerwehr mit ihren Familien für den selbstlosen und ehrenamtlichen Einsatz für die Allgemeinheit. Unzählige Stunden der wertvollen Freizeit werden den Feuerwehreinsätzen und den Ausbildungen kostenlos zur Verfügung gestellt. Auch sollen die Feuerwehrfrauen und -männer der Wehr Hörbranz ihre spürbare Begeisterung für das Ehrenamt weitergeben. 

    Gallus Beer (Bezirksvertreter Bezirk Bregenz) überbrachte ebenfalls den Dank und die Anerkennung des Landesfeuerwehrverbandes Vorarlberg an die Feuerwehrkameraden aus Hörbranz.

    Ehrungen und Neuwahlen

    Im Zuge der Jahreshauptversammlung wurden langjährige Kameraden geehrt. Alfred Berkmann und Hubert Paul sowie Franz-Anton Zündel (verhindert) wurden für 50 Jahre Mitgliedschaft bei der Feuerwehr ausgezeichnet. Manuel Paul, Markus Hehle und Günther Seeberger konnten für 25 Jahre Treue zur Wehr geehrt werden. Im Anschluss fanden die Neuwahlen statt. 

    Abschnittsfeuerwehrkommandant Markus Schupp wurde klar zum neuen Hörbranzer Feuerwehrkommandanten gewählt. Er hatte die Kommandantenfunktion in Hörbranz schon einmal inne und leitet jetzt erneut die Geschicke der Hörbranzer Wehr.

    Den gesamten Bericht gibt es auf der Online-Plattform Meine Gemeinde Hörbranz.



|< | < | 1| 2| 3| 4| 5| 6 | 7| > | >|